Logo Institut Carousel

Rechtliche Rahmenbedingungen für elementarpädagogische Einrichtungen im internationalen Vergleich

Die Studie im Auftrag der Arbeiterkammer Wien beschäftigt sich mit den rechtlichen Mindeststandards institutioneller Betreuungseinrichtungen für Drei- bis Sechsjährige in ausgewählten europäischen Staaten.

Mittels Literaturanalyse und ExpertInnengespräche wurden rechtliche Mindesstandards der Kinderbetreuung (ECEC-Bereich - Early Childhood Education and Care) in verschiedenen europäischen Ländern (Österreich, Italien, Frankreich, Dänemark, Finnland, Polen und das deutsche Bundesland Baden-Württemberg) erhoben und den gesetzlichen Regelungen in den österreichischen Bundesländern gegenübergestellt. Dadurch kann die Diversität der derzeitigen bundesländerspezifischen Regelungen für die institutionelle Betreuung von Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren in einem internationalen Kontext beurteilt werden.

Projektdurchführung: Stephanie Klamert, Winfried Moser, Marion Hackl, Caterina Hannes
Auftraggeber: Arbeiterkammer Wien 

Hier die komplette Studie zum Download

Link zur Berichterstattung der AK Wien

Link zum Working Paper "Eurofound (2014): Early childhood education and care: Working conditions and training"

Presseberichte:
APA OTS: "AK Kaske zu Kinderbetreuung: 'Österreich hat Aufholbedarf' " vom 4.12.2013
Ö1: "AK-Studie bemängelt Qualität der Kinderbetreuung" vom 4.12.2013
derstandard.at: "Kinderbetreuung: Neun Länder, neun Konzepte" vom 4.12.2013
news.at: "Kinderbetreuung: Qualitätsstandards gefordert" vom 4.12.2013
heute.at: "Alarm um Pädagogenmangel an Kindergärten" vom 4.12.2013
österreich.at: "Kaske will mehr Kindergartenpädagogen" vom 4.12.2013

Druckansicht
 


Österreichisches Institut für Kinderrechte und Elternbildung
Ballgasse 2 · 1010 Wien
01/512 12 98 - 51 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.